Tel 04321 404186
Seite auswählen

Therapieangebote

Skriptanalyse

Skriptanalyse ist eine neue Methode innerhalb der Verhaltenstherapie. Die Grundannahme der Verhaltenstherapie war ursprünglich die behavioristische These, dass der Mensch in seinem Erleben und Verhalten einem reinen Reiz-Reaktions-Schema folgt. Die Einsicht, dass diese Annahme der Komplexität des menschlichen Lebens und seines Denkens nicht gerecht wird, führte zur sogenannten Kognitiven Wende. Prozesse der Informationsverarbeitung wurden nun in den therapeutischen Prozess miteinbezogen.

In jüngster Zeit werden darüber hinaus auch emotionale Vorgänge sowie die Folgen zwischenmenschlicher Interaktion und Bindung für das Verhalten berücksichtigt. Manche Wissenschaftler sprechen in diesem Zusammenhang von einer 3.Welle der Verhaltenstherapie.

Im Zuge dieser Weiterentwicklungen findet auch ein hermeneutisches Bedürfnis des Menschen Anerkennung, was bedeutet, dass der Mensch danach strebt, sein eigenes Tun als sinnvoll zu erleben und diese Sinnhaftigkeit erzählerisch zu konstruieren bzw. zu untermauern. Damit spielen in der Verhaltenstherapie nicht mehr nur die Gegenwart und die jetzigen Verhaltensweisen eines Patienten eine Rolle. Die Annahme eines unbewussten, in der Kindheit geformten Lebensplanes, der im Verhalten des Erwachsenen weiter wirksam ist, wird nun auch in dieser Therapieform wichtig. Der unbewusste Lebensplan bzw. die unbewusst wiederholten Lebensmuster werden als Skript bezeichnet.

Dieser Begriff stammt ursprünglich aus der Transaktionsanalyse (Eric Berne). Das Skript beruht auf kognitiven Prozessen, die sich in der frühen Kindheit vollzogen. Es umfasst das Bild des Patienten von sich und seiner Umwelt. Das Skript beruht auf Entscheidungen, die getroffen wurden, um schmerzhafte Gefühle abzuwehren. In diese Entscheidungen fließen kindliche Denkprozesse, Emotionen sowie die kindlichen Möglichkeiten der Realitätsprüfung mit ein. Auch die Verhaltensweisen der Eltern tragen zur Ausprägung des Skriptes bei.

So bildet sich das Skript aus der Generalisierung von Einzelerfahrungen heraus. Im Rahmen der Skriptarbeit wird das eigene Leben im Hinblick auf die zugrundeliegenden Skripte untersucht, Hinweise auf Aktuelles abgeleitet und konkrete Folgerungen für die Gegenwart getroffen.